17. KW Probearbeiten Technischer Service … und …

…(auch) in Sachen “ Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel “ unterwegs

Sonntag schon vor der 17.KW

Hab noch nicht mal den vierten von sechs Probearbeitstagen angetreten, aber will mich ein wenig privat → weiterbilden

Montag 4:45

Was fühl ich mich nur so wie ausgekotzt, um die Zeit? Nur, später aufstehen bringt nix, bin ich erst recht im Streß. War schon um 1Uhr etwas wach, und um 4 auf den Wecker irgendwie reagiert, 4:14 aus dem Bett. Ich darf jetzt nicht aus der Rolle fallen, um ein Leben in Würde weiter führen zu können.

Es fällt mir das Frühaufstehen schwer, bin halt leichter → Chronotyp Eule ← der Kollege in dieser Woche war da streng, aber nicht gnadenlos.

Er war möglicherweise auch ein wenig angenervt, weil die Firma ihn nicht bestmöglich auf die Aufgabe vorbereitete *1

Und am Dritten Tag habe ich die Bewährung bestanden; bin um 6:40 im Allende-Center Köpenick erschienen. Mit 14,6 km #biketowork ! Der Kollege hat es dann großzügig als 6:30 bewertet.
Ich vermute, es kommt bei der Firma insgesamt nicht —“auf die Sekunde“ und „auf den Millimeter“ exakt— an, sondern auf allgemeine Loyalität und Zuverlässigkeit.

Donnerstag 03:11

Warum mußte ich jetzt aufwachen ? Durst, mußte 3 Eistee trinken.

Zusammengefasst — die je 3 Probearbeitstage in 16. und 17. KW —

Ich konnte Spaß an der Arbeit finden, traue es mir zu, fühle mich dafür voll geeignet. Es gibt wohl genug Arbeit in der Firma, diese muß jetzt wohl organisiert, geplant, eingeteilt werden. Alle Instanzen in der Firma müssen sich jetzt klar werden, sich auf mich einzulassen, ich lasse mich gern auf die Firma ein, kann mich darin einbringen.

Und was die Prüfung der Ortsveränderlichen Elektrischen Arbeitsmittel angeht, war mal wieder so, wie „es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“.
Weil, es waren zum Großen Teil Schuko – Verlängerungsleitungen und 3-fach und mehrfach- Tischsteckdosen.screenshot gogle Bildersuche 3er SteckdosenNur ganz wenige Geräte mit Schutzleiter, und Gehäuse mit Möglichkeit, die Prüf-Kroko-Klemme anzuklemmen.

Und es gab noch einen kleinen Fakir „Kübel“-Staubsauger mit defekter Anschlußstrippe. Erledigt, funzt wieder.

Also habe ich auch durch die —Beschreibungen des Kollegen— erfahren, daß der Technische Service alles mögliche bedeuten kann, man kann sich nicht auf was fixes einstellen, es muß aber meist auch fix erledigt werden.

FIX kann in der Deutschen Sprache, auch verschiedene Bedeutungen haben.

Darum hat der Kollege mich eher für den Hausmeister – Touren Job passend eingeschätzt. Das heißt ein zwei drei Objekte pro Tag mit fester Präsenzzeit.

Hab ich mal angerufen

  • der Bereichsleiter konnte nicht rangehen Dienst-Handy
  • die Personal-Dame indirekt, hatte Text-Meldung, à la „ich bin nicht berechtigt diesen Anschluß anzurufen“, aber nach wenigen Minuten rief Sie zurück »ich hatte Ihre Nummer im Display«

Die Für- und Wider- Gedanken spielen Ping Pong in mir:

Eigentlich, habe ich es mit positiver Stimmung abgeschlossen, aber jetzt hänge ich wieder im Vakuum, und „es ploppen die Aber’s auf“ !
Bleierne Müdigkeit kriecht durch die Windungen meiner Seele. Vermutlich, weil, bis gestern gabs noch Action, die mir jetzt fehlt.

Freitag 07:30

So, wieder im Teilzeitarbeitslosen Modus. Obwohl eigentlich nicht, ich habe da was zu arbeiten Bodenschüttung ein-Containern. Aber eigentlich hatte ich schon am 21. ALG 2 beantragen müssen. Aber es bringt nix –70€– und ich will das nicht ! ! ! Und ich warte auf die Entscheidungsfindung der Firma, wo ich 2mal 3 Tage Probearbeitete !


*1insofern, weil das Prüfgerät eine RS232- Schnittstelle hat und man es zusammen mit Rechner und Auswertungs- / Steuer-Software nutzen kann, besser als mit der Improvisierten Lösung etwas zu googlen, Tabelle zum Ausdrucken eines Prüfprotokolls, und nachdem etwa 50 Geräte so dokumentiert, mit Textverarbeitung etwas basteln, um den immer wiederkehrenden Auftraggeber und – nehmer auf die Hand-ausgefüllten Tabellen drüber zu drucken

die Prüfung der Ortsveränderlichen Elektrischen Arbeitsmittel kann übrigens nur ein „bestellter“ „befähigter“  durchführen

Verantwortlich für den Prüfablauf, die Bewertung der Prüfergebnisse und deren Dokumentation bleibt immer die befähigte Person.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s