Absurd Leiharbeiterschicksal

1.10. Leider hat Sie die Firma abgemeldet.

Haben keinen anderen Auftrag. Sie sind bei der Firma von Frau Schwandtke schon gemeldet. Sie müssen sich dann mal eine Fahrkarte kaufen und wenigstens die erste Woche dort arbeiten.
Nachdem ich mich am 2.10. krankgemeldet habe:
Die Erkrankung kam ziemlich plötzlich. Habe ich Sie mit dem Einsatz in Potsdam verschreckt? Gute Besserung.


Von da an wurde es immer absurder und unmöglicher, fragmentiert. Was habe ich da nur verbrochen. Mit einer Karte war es nicht erledigt. Und die fahren schön bequem mit ihrem Dienstwagen rum, Schmarotzerpack. Soll ich gefälligst 30 € pro Woche und pro Tag noch extra 2 Stunden Pendlerzeit einsetzen, damit die ihren Neukunden befriedigen. Von da an haben die doch nur daraufhin gearbeitet, mich herauszumobben. Zum November hin wurde ich freigestellt, das Arbeitszeitkonto und Urlaubsanspruch (dieses erschien nie im den Lohnabrechnungen, so ein Zufall!) abgewickelt. Und ich habe die Bewerbungen aufgenommen.
Also, meine liebe Partnerin, was habe ich da verbrochen, wer hat da wem betrogen?

Advertisements

Ein Kommentar zu „Absurd Leiharbeiterschicksal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s