Pflege in Not

»Freundeskreis hier auf dem Land? Der schrumpft immer weiter, man hat ja doch nie Zeit.«
Als Trost, lieber Serapis;
ich (Bauelektriker {leider}) lebe mit Partnerin Exam. Krankenpflegerin in Griatriezentrum (Sie hat auch schon Banscheibenvorfall hinter sich), wir leben mitten in der Stadt, aber das mit den Freunden läßt auch kräftig nach, mit dem Überlebenskampf beschäftigt

serapls

http://pflegeinnot.wordpress.com/2014/01/10/beziehungen-in-zeiten-der-cholera-des-schichtdienst/

Da liest man einen Text über die Pflege und spürt wie alt man geworden ist,
wie sehr die Arbeit einen vereinahmt hat.

Ja ich bin verheiratet
Wie wir uns kennengelernt haben? Ich in Ausbildung zum Krankenpfleger, sie Altenpflegerin
Natürlich haben wir uns im Job kennen gelernt, wo auch sonst.
Umzug aufs Land.
Die ersten Jahre meiner Kinder sind einfach so vorbei gezogen 8 Std. und Wechselschicht.
Fast vier Stunden Fahrtzeit für Hin und Rückweg.
Da blieb nicht viel mehr als den Kindern beim Schlafen zuzusehen.
Gemeinsame Mahlzeiten, dafür blieb selten Zeit.
Es ist wie in dem Text treffend beschrieben.
Überstunden kamen noch hinzu.
Arbeitsplatzwechsel,
weniger Fahrtzeit doch die Überstunden bleiben.

Ehefrau arbeitet in der Nachtschicht.
Aber was bleibt über, nach 30 Jahren, von der Beziehung mit dem Job.
Frau wird krank, Bluthochdruck. Noch weniger wird zusammen unternommen.
Freundeskreis hier auf dem Land? Der schrumpft immer weiter, man hat ja…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter

Advertisements
Veröffentlicht unter ReBlog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s