Bestandsaufnahme meines Lebens

Guten Tag Frau Personaldisponentin,

wie ich schon sagte, das mit dem Rücken »begleitet« einem Menschen langfristig. Ich hätte das schon eher Therapieren müssen. Aber die bisherige  Artbeit war insgesamt doch im Ganzen Umfeld interessant, relativ Abwechslungsreich, im Großen und Ganzen ein angenehmes Team. Diese Arbeit wollte ich nicht wissen, hatte Verlustangst, wenn ich da nicht »am Ball bleibe«.

Wenn es mir zuviel ist, nach Potsdam zu fahren, liegt es daran, daß ich keine Zeit habe. Müßte mich mehr pflegen lassen. Die nachfolgenden Sätze sind der Versuch einer Erklärung.

Ich brauche Morgens 2 h um meinen Körper in Gang zu setzen, wenn dann noch Stundenlanges Pendeln zur Arbeit hinzukommt, bleibt nichts mehr zum Leben übrig.

Schon in der vorigen Konstellation von 7:30 bis 16:10 in Berlin Mitte, hätte ich nicht ausreichend Zeit, um mich beim Arzt 2 Stunden lang gesund zu pflegen lassen .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s