pawo-dienstleistungen.de ist nicht barrierefrei

Sehr geehrte Damen und Herren ,

​eigentlich​
​ hätte ich über Ihre Website gerne ein paar Informationen über ihren Betrieb erfahren.​

​Nur es wird für Nutzer, die zufällig​
​ keine flash Version 6 haben, kein alternativer text content angeboten.

Dies s​ollten Sie mal bei Ihrem Webmaster reklamieren. Es gibt gibt ja Menschen, die überhaupt kein flash haben, oder nicht nutzen möchten, oder blind sind, und sich etwas über den Bildschirmleser „vorlesen“ lassen möchten.

Und wenn dann so etwas wie

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Angesagt wird,
ja vielen Dank auch…

mit freundlichen Gruß,


Dazu passend
Delivery to the following recipient failed permanently:

 kontakt@pawo-dienstleistungen.de

Technical details of permanent failure:
Google tried to deliver your message, but it was rejected by the server for the recipient domain pawo-dienstleistungen.de by mx.freenet.de. [2001:748:100:40::8:111].
Arme schlucker, die sich da irgendwas ins netz gebastelt haben

Advertisements

4 Kommentare zu „pawo-dienstleistungen.de ist nicht barrierefrei

  1. Achja, und die Links, insbesondere zum Impressum, sind ohne JavaScript nicht zugänglich; ich weiß nicht, ob Du JS an hast, ich hab es standardmäßig erstmal aus und überlege mir dann, ob ich die Site freischalten will (Extension „NotScripts“). Das heißt: Theoretisch ist der Laden abmahnfähig, weil das Impressum nicht unmittelbar zugänglich ist.

    Gefällt mir

      1. „Kleinunternehmer“ zu sein allein rechtfertigt noch nicht, Müll ins Netz zu stellen oder seine Server nicht konfigurieren zu können (siehe Deine abgelehnte Mail). Dazu gehört vor allem viel Gedankenlosigkeit und Nicht-Wissen-Wollen: „Das ist mir alles zu kompliziert.“ Wie hieß es früher in der Werbung für die Gelben Seiten? Man hätte mal jemanden fragen sollen, der Ahnung hat. Das sollte eigentlich auch ein Kleinunternehmer schaffen.

        Wenn ich meine Kunden erreichen will, dann sollte ich ihnen das so einfach wie möglich machen und eben keine Barrieren in Form von nicht-wegklickbarem Flash, Zwang zu JavaScript etc. in den Weg legen. Zum Vergleich: Wer käme denn auf die Idee, Werbeplakate aufzuhängen, die man nur mit einer bestimmten Art von Brille angucken kann? Da klingt es absurd, aber bei Webseiten wird das oft einfach hingenommen.

        So nebenbei: Wer seinen Kram im Netz nicht konfigurieren kann, schafft unter Umständen Sicherheitslücken, die, wenn sie ausgenutzt werden (und das werden alle Lücken, früher oder später), wiederum anderen im Netz schaden. Sei es durch Spammerei, Phishing oder die Verteilung von Malware, sei es durch Einbruchsversuche oder durch DDoS-Attacken. Darüber machen sich die meisten aber auch keinerlei Gedanken. – Das will ich hier zwar nicht unterstellen, ich habe die Site auch nicht daraufhin abgeklopft, aber die Wahrscheinlichkeit ist bei dilettantischen Sites halt einfach größer als bei professionellen.

        Gefällt mir

      2. Danke übrigens, für den Ausführlichen Kompetenten Kommentar. 😉 Es ist schon erstaunlich, wie dilettantisch sich so manche Firma durchwurschtelt!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s